Berlin (AFP) Nach dem Mord an dem russischen Dissidenten Boris Nemzow hat sich Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) besorgt über die politische Lage in Russland geäußert und eine schnelle Aufklärung der Tat gefordert. "Es herrscht die Befürchtung, das der Krieg in der Ostukraine seine Schatten auf Russland wirft", sagte Steinmeier am Sonntag in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin". "Der Krieg in der Ukraine und das Engagement Russlands selbst hat eine Polarisierung innerhalb der russische Gesellschaft zur Folge gehabt."