Kaiserslautern (SID) - Der viermalige Fußball-Nationalspieler Wolfram Wuttke ist tot. Wie sein früherer Klub 1. FC Kaiserslautern bekannt gab, verstarb der 53-Jährige am frühen Sonntagmorgen in einem Krankenhaus in Lünen (Westfalen). Wuttke hatte zuletzt im Koma gelegen, laut Bild-Zeitung wegen eines multiplen Organ-Versagens - ausgelöst durch eine Leberzirrhose. Er wurde nur noch künstlich beatmet.

Der in Castrop-Rauxel geborene Offensivspieler trug zwischen 1979 und 1993 in der Bundesliga das Trikot von Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, dem Hamburger SV, dem FCK und dem 1. FC Saarbrücken. Zudem spielte Wuttke in Spanien für Espanyol Barcelona.

Mit der deutschen Olympiamannschaft gewann Wuttke 1988 in Seoul die Bronzemedaille. Im Jahr 1993 beendete Wuttke seine Karriere wegen eines Schulterbruchs. Im Jahr 2000 erkrankte er an Brustkrebs, den er erfolgreich besiegte.