Kuwait-Stadt (AFP) Die Behörden in Kuwait haben Medienberichten zufolge mehrere Verwandte des "Jihadi John" genannten IS-Kämpfers Mohammed Emwazi im Visier. Die Sicherheitsdienste hätten "die notwendigen Maßnahmen" ergriffen, um die Angehörigen rund um die Uhr zu überwachen, berichtete die Zeitung "Al-Kabas" am Sonntag unter Berufung auf informierte Kreise. Dem Blatt zufolge arbeitet eine Reihe von Verwandten Emwazis in dem Golfemirat. Wie der IS-Kämpfer verfügten sie über die britische Staatsangehörigkeit.