Algier (AFP) Die Regierung in Mali hat am Sonntag ein Friedensabkommen mit mehreren Rebellengruppen unterzeichnet. Die Parteien besiegelten in der algerischen Hauptstadt Algier ein "Abkommen zu Frieden und Aussöhnung", wie eine Reporterin der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Damit soll die Gewalt im Norden des Landes beendet werden. Die bewaffnete Koalition der Tuareg-Rebellen unterzeichnete die Vereinbarung bislang nicht. Sie forderte mehr Zeit, um ihre Anhänger zu befragen.