Washington (AFP) Vor dem Eintreffen von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zu seinem umstrittenen Besuch in Washington hat sich US-Außenminister John Kerry bemüht, die Wogen zu glätten. "Der Ministerpräsident Israels ist natürlich willkommen, in den Vereinigten Staaten zu sprechen und wir haben heute engere Beziehungen im Sicherheitsbereich mit Israel denn jemals zuvor", sagte Kerry am Sonntag dem Fernsehsender ABC. Der Besuch und die umstrittene Rede Netanjahus vor dem Kongress sollten nicht zu einem "großen politischen Fußball" werden.