Atlanta (SID) - Angeführt vom starken Dennis Schröder haben die Atlanta Hawks das Spitzenspiel der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gewonnen und sich als erstes Team für die Play-offs (ab 18. April) qualifiziert. Im Heimspiel gegen die Houston Rockets, die ohne den für ein Spiel gesperrten NBA-Topscorer James Harden antreten mussten, setzten sich die Hawks mit 104:96 (45:59) durch.

Der 21-jährige Schröder stand fast 27 Minuten auf dem Parkett und kam dabei auf 16 Punkte und acht Vorlagen. Dabei hatte das beste Team der Liga fast über die gesamte Spieldauer in Rückstand gelegen, doch dank eines überragenden Schlussviertels (32:15) setzten sich die Hawks noch durch und feierten ihren 48. Sieg im 60. Saisonspiel.

Derweil zeigten sich die Cleveland Cavaliers um Superstar LeBron James gut erholt von der jüngsten Niederlage gegen die Rockets (103:105 n.V.). In der heimischen Arena siegten die Cavaliers mühelos mit 110:79 (61:36) gegen die Boston Celtics und festigten damit den vierten Platz im Osten. Dabei ragte James mit 27 Zählern einmal mehr aus einem starken Kollektiv heraus, insgesamt punkteten sechs Spieler zweistellig.