München (AFP) Kunden des Mobilfunkanbieters Telefónica Deutschland sollen künftig in Funklöchern automatisch die UMTS-Netze der Marken O2 oder E-Plus nutzen können. Der Konzern kündigte am Mittwoch in München an, die Mobilfunknetze der dritten Generation der beiden Marken zusammenzulegen. Ab Mitte April öffne Telefónica Deutschland "für alle Kunden" des Unternehmens die UMTS-Netze von O2 und E-Plus. In Städten sei die UMTS-Netzversorgung dadurch dichter, in ländlichen Regionen "deutlich ausgeweitet". Der Mobilfunkstandard UMTS bietet hohe Datenübertragungsraten und ermöglicht dadurch eine schnelle Internetverbindung.