Havanna (AFP) Die Europäische Union und Kuba haben eine neue Verhandlungsrunde zur Normalisierung ihrer Beziehungen gestartet. Die zweitägigen Verhandlungen hinter geschlossenen Türen begannen am Mittwoch in Havanna. Bei dem Treffen gehe es darum, den Rahmen für die angestrebte "Vereinbarung für politischen Dialog und Zusammenarbeit" abzustecken, sagte ein EU-Diplomat der Nachrichtenagentur AFP. Dabei gehe es auch um die Menschenrechtslage in dem kommunistisch regierten Inselstaat.