Paris (AFP) Mehr als 30 Jahre nach einem tödlichen Anschlag auf ein jüdisches Restaurant in Paris hat die französische Justiz internationale Haftbefehle gegen drei Verdächtige ausgestellt. Die Männer, die heute im Westjordanland, in Jordanien und in Norwegen leben, werden nach Angaben eines Justizvertreters vom Mittwoch verdächtigt, an dem Anschlag in der Rue des Rosiers, bei dem sechs Menschen getötet wurden, beteiligt gewesen zu sein.