London (AFP) Die britische Regierung verkauft all ihre Anteile an der Zuggesellschaft Eurostar, die London, Paris und Brüssel durch den Tunnel unter dem Ärmelkanal verbindet. Großbritanniens Finanzminister George Osborne sprach am Mittwoch von einem "ausgezeichneten" Geschäft für die britischen Steuerzahler. Die Einnahmen würden die Erwartungen übersteigen. Der Gesamtbetrag dieses Verkaufs soll umgerechnet eine Milliarde Euro erreichen und Teil eines großangelegten Verkaufs von Staatsanteilen sein, um die britischen Schulden zu verringern.