Riga (AFP) Griechenland hat in der Frage der Sanktionen gegen Russland die EU-Partner aufgefordert, Verhandlungen über die ihm dadurch entstehenden wirtschaftlichen Verluste aufzunehmen. Die EU müsse diskutieren, was wegen "unseren wirtschaftlichen Problemen, die aus den Sanktionen entstehen", unternommen werde, sagte der der griechische Außenminister Außenminister Nikos Kotzias in einem Interview mit ARD und ZDF vom Samstag. Er wies zugleich Berichte zurück, dass Athen mit einem Veto gegen eine Verlängerung der Russland-Sanktionen drohe. Ein Veto gehöre aber zu den Rechten, die "jedes Land hat in der EU".