Eskilstuna (SID) - Handball-Bundesligist MT Melsungen hat durch die erste Niederlage in der Zwischenrunde des EHF-Cups den vorzeitigen Gruppensieg verpasst. Die Hessen mussten sich am Samstag nach zuvor vier Siegen beim schwedischen Vertreter Eskilstuna Guif mit 25:27 (14:16) geschlagen geben. Mit acht Punkten steht Melsungen dennoch weiter an der Spitze der Gruppe D, die Viertelfinalteilnahme stand bereits zuvor fest.

Jeffrey Boomhouwer und Patrik Fahlgren waren mit je vier Treffern beste Schützen für Melsungen. In der Gruppe sind Eskilstuna (6 Punkte) und RK Nexe (3) aus Kroatien die ersten Verfolger, Melsungen kann nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze verdrängt werden. Im letzten Zwischenrundenspiel am kommenden Samstag gegen die Kroaten kann der Bundesligist zudem den Gruppensieg perfekt machen.