Duisburg (AFP) Rund 2000 Menschen haben in Duisburg Abschied von der 19-jährigen Deutschen genommen, die in Syrien im Kampf gegen den Islamischen Staat (IS) getötet worden war. Nach einer Kundgebung seien rund 2000 Menschen am Samstagnachmittag in einem Trauermarsch zum Friedhof gezogen, teilte die Duisburger Polizei mit. Der Beerdigung wohnten nach Angaben von Unterstützern der Toten etwa 6000 Menschen bei.