Kranjska Gora (SID) - Die Entscheidung im Zweikampf um den Slalom-Weltcup zwischen Felix Neureuther und Marcel Hirscher aus Österreich fällt erst im letzten Rennen der Saison. Neureuther vergab im slowenischen Kranjska Gora die Chance, für eine vorzeitige Entscheidung zu sorgen oder seinen Vorsprung weiter auszubauen. Der WM-Dritte geht nach einem neunten Rang mit einem Polster von 55 Punkten in das Weltcup-Finale ab Mittwoch in Meribel/Frankreich.

Nach einem schweren Fehler von Hirscher im ersten Lauf hätte Neureuther alles klar machen können, doch auch er patzte. Im zweiten Durchgang verbesserte sich Hirscher von Rang 19 noch auf Rang sechs und machte 11 Punkte auf Neureuther gut. Der WM-Zweite Fritz Dopfer belegte Rang zehn, Linus Strasser Rang 22. Der Sieg ging an den Olympia-Dritten Henrik Kristofferson aus Norwegen, er gewann vor dem Italiener Giuliano Razzoli und dem schweden Mattias Hargin.

Sollte Hirscher den letzten Slalom der Saison gewinnen, müsste Neureuther mindestens Vierter werden, um in der Endabrechnung vor dem Österreicher zu bleiben. Falls Neureuther Rang fünf belegt, erhielte sein Rivale bei Punktegleichstand die kleine Kristallkugel aufgrund der mehr erzielten Siege (3 zu 2).