Tel Aviv (dpa) - Israels rechtsorientierter Regierungschef Benjamin Netanjahu hat am Wahltag mit Warnungen vor "Massen arabischer Wähler" scharfe Kritik ausgelöst. Kein führender westlicher Politiker würde es wagen, solche rassistischen Kommentare abzugeben, schrieb Shelly Jachimovich von der Mitte-Links-Opposition Zionistisches Lager auf Facebook. Netanjahu hatte dort vorher rechtsorientierte Wähler zur Rettung seiner Machtbasis aufgerufen. Die Herrschaft der Likud-Partei sei in Gefahr. "Arabische Wähler gehen in Massen in die Wahllokale, linksorientierte Organisationen bringen sie in Bussen dorthin."