Berlin (AFP) Mit einem neuen Konzept will Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) eine Lösung im Dauerstreit über die künftigen Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern erreichen. Der am Donnerstag von Stuttgarts grün-roter Koalition in Berlin vorgelegte Vorschlag sieht unter anderem eine Beibehaltung des Steueraufkommens aus dem Solidaritätszuschlag vor. Der Plan von Kretschmann und seinem Finanzminister Nils Schmid (SPD) enthält zudem eine Entlastung der Steuerzahler um 2,5 Milliarden - etwa durch einen Abbau der kalten Progression.