Athen (AFP) Der griechische Vize-Regierungschef Giannis Dragasakis hat ein "Liquiditätsproblem" seines Landes eingeräumt. Um seine finanziellen Verpflichtungen erfüllen zu können, benötige Griechenland eine "gute Zusammenarbeit mit unseren Partnern", sagte Dragasakis am Mittwochabend dem griechischen Fernsehsender Alpha. Sollten nicht "alle Institutionen ihre Rolle spielen", werde es "ein Problem geben".