Berlin (AFP) Die Bundeswehr transportiert weitere 17 verletzte ukrainische Soldaten zur Behandlung nach Deutschland. Die bei den Kämpfen in der Ostukraine Verletzten sollten am Freitag mit einem Airbus A-310 "Medevac" von Kiew nach Deutschland gebracht werden, teilte der Sanitätsdienst in Koblenz mit. Diese würden dann in den Bundeswehrkrankenhäusern in Ulm, Hamburg, Westerstede und Koblenz behandelt. Vier Bundeswehrärzte waren demnach bereits am Sonntag in die ukrainische Hauptstadt geflogen, um den Transport der Soldaten vorzubereiten. Bereits im September waren 20 schwerverletzte ukrainische Soldaten zur Behandlung in Krankenhäuser der Bundeswehr gebracht worden.