Berlin (AFP) Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat über die Verteilung der gut 4,3 Milliarden Euro entschieden, die ihm aus dem sogenannten Zukunftspaket für die Jahre 2016 und 2018 zusätzlich zur Verfügung stehen. Mit 1,9 Milliarden Euro solle fast die Hälfte der Summe in den Straßenbau fließen, davon 400 Millionen Euro in die Modernisierung von Brücken, sagte ein Ministeriumssprecher am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Er bestätigte damit einen Bericht des Hamburger Magazins "Spiegel".