Brüssel (AFP) Die EU will verstärkt gegen russische "Propaganda" vorgehen. Europas Staats- und Regierungschefs gaben bei ihrem Gipfel am Donnerstag der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini den Auftrag, bis Juni einen "Aktionsplan zu strategischer Kommunikation" auszuarbeiten. Ziel ist es demnach, "sich Russlands andauernden Desinformationskampagnen entgegenzustellen".