Washington (AFP) Die brutale Festnahme eines schwarzen Studenten, dem der Zutritt zu einer Bar verweigert worden war, hat die Rassismus-Debatte in den USA weiter angeheizt. Der 20-jährige Student Martese Johnson von der Universität von Virginia in Charlottesville hatte am frühen Mittwochmorgen vergeblich versucht, in eine Bar zu kommen. Weiße Beamte der Alkoholkontrolle gingen bei seiner anschließenden Festnahme offenbar so brutal vor, dass seine Schnittwunden mit mehreren Stichen genäht werden mussten.