Port Vila (AFP) Nach dem Durchzug des Wirbelsturms "Pam" werden im Pazifikstaat Vanuatu Trinkwasser und Lebensmittel knapp. Das Grundwasser sei verunreinigt und weil es vielerorts immer noch keinen Strom gebe, gebe es auch kein fließendes Wasser, warnten Hilfsorganisationen am Freitag. Kinder, die verschmutztes Wasser getrunken hätten, seien bereits an Durchfall erkrankt, sagte Tom Skirrow von der Organisation Save the Children. Viele Inselbewohner hätten nur noch Trinkwasser für eine Woche.