Kabul (AFP) Hunderte Afghanen haben am Sonntag an der Beisetzung einer jungen Frau teilgenommen, die wegen der angeblichen Verbrennung einer Ausgabe des Korans am Donnerstag von einem Mob in der Hauptstadt Kabul gelyncht wurde. Obwohl zahlreiche Männer anwesend waren, wurde der Leichnam der 27-jährigen Farchunda demonstrativ entgegen aller Gepflogenheiten von Frauen zu Grabe getragen, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP berichtete. "Alluha Akbar" (Gott ist groß), rief die Menge lautstark und forderte, die Mörder der Frau vor Gericht zu bringen.