Berlin (AFP) Die Alternative für Deutschland (AfD) hat nach "Spiegel"-Informationen im ersten Jahr ihres Bestehens gut 7,7 Millionen Euro eingenommen. Die größten Einnahmeposten im Jahr 2013 waren demnach Spenden über 4,3 Millionen Euro. Der erste Rechenschaftsbericht, der demnächst veröffentlicht werden soll, wies dem Bericht zufolge einen Überschuss von mehr als 2,3 Millionen Euro aus. Der heftige Richtungsstreit geht derweil weiter: Der Europaabgeordnete Hans-Olaf Henkel sprach in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" von einem "grotesken Versuch" von Teilen der AfD, die Partei zu spalten.