Berlin (AFP) Im Streit um höhere Leistungen für Familien haben Kirchen und Gewerkschaften mehr Hilfe für Alleinerziehende gefordert. Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der katholischen Bischofskonferenz und des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) plädierten im "Tagesspiegel" (Montagsausgabe) dafür, Alleinerziehende besser zu unterstützen. Sie stellten sich damit auch hinter Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD).