Paris (AFP) Bei den landesweiten Départementswahlen sind am Sonntag in Frankreich mehr Bürger zur Wahl gegangen als erwartet. Die Wahlbeteiligung lag um 17.00 Uhr bei rund 43 Prozent und damit deutlich über den 36,38 Prozent im Jahr 2011. Unklar war, ob dies eher der rechtsextremen Front National (FN) nützt, die laut Umfragen mit bis zu 30 Prozent zur stärksten Kraft werden könnte.