Mailand (SID) - Mit den aussichtsreichen John Degenkolb, André Greipel und Gerald Ciolek an der Spitze haben insgesamt elf deutsche Radprofis die 106. Ausgabe von Mailand-Sanremo aufgenommen. Um kurz vor 10 Uhr erfolgte der neutralisierte Start auf der Piazza Sempione im Herzen der lombardischen Metropole. Bei etwa neun Grad Celsius, verregnetem Himmel und leichtem Wind gingen 200 Fahrer aus 33 Nationen ins Rennen, darunter auch Titelverteidiger Alexander Kristoff (Norwegen/Katjuscha).

Auf den 293 Kilometern des längsten Klassikers der Saison bis in den Kurort an der ligurischen Küste wird die Entscheidung aller Wahrscheinlichkeit nach wieder an den Kehren von Cipressa und Poggio vorbestimmt und dann erstmals seit 2007 auf der legendären Via Roma fallen. Bedingungen wie beim Triumph von Ciolek vor zwei Jahren, als Eis und Schnee sogar zu einer Unterbrechung führten, sind dabei nicht vorhergesagt, allerdings auch "kein Kaiserwetter", wie Degenkolb betonte.

Der Kapitän des Giant-Alpecin-Teams gilt als einer der großen Sieganwärter der "Classicissima" und verströmte auch entsprechendes Selbstbewusstsein. "Ich muss keine Angst haben, im Finale zu versagen", sagte Degenkolb. 2014 hatte nur großes Pech ein Top-Ergebnis verhindert. Am Fuße des Poggio, gut zehn Kilometer vor dem Ziel, hatte Degenkolb, der kurzfristig ohne seinen erkrankten Helfer Nikias Arndt auskommen muss, einen Platten.

Zwei Landsleuten könnte der gebürtige Thüringer auf der Via Roma im direkten Duell begegnen. Der Rostocker Greipel (Lotto-Soudal) möchte sich ein "gutes Resultat erkämpfen", und Ciolek (MTN-Qhubeka) scheint pünktlich in bester Verfassung zu sein. "Meine Form stimmt, aber auch die Mannschaft funktioniert richtig gut", sagte der Kölner.

Die deutschen Starter bei Mailand-Sanremo:

John Degenkolb (Gera/Giant-Alpecin), Paul Voss (Rostock/Bora-Argon 18), Björn Thurau (Frankfurt/Bora-Argon 18), Gerald Ciolek (Köln/MTN-Qhubeka), André Greipel (Rostock/Lotto-Soudal), Marcel Sieberg (Castrop-Rauxel/Lotto-Soudal), Patrick Gretsch (Erfurt/Ag2r-La Mondiale), Roger Kluge (Eisenhüttenstadt/IAM), Paul Martens (Rostock/LottoNL-Jumbo), Robert Wagner (Magdeburg/LottoNL-Jumbo), Jasha Sütterlin (Freiburg/Movistar)