Beirut (AFP) Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zu einem Anschlag während des kurdischen Neujahrsfests Newroz in der Stadt Hassaka im Nordosten Syriens bekannt. Im Stadtviertel al-Mufti seien ein Auto und ein Fahrrad in die Luft gesprengt worden, hieß es Samstag in einer Erklärung im Radiosender Al-Bajan, den die IS-Extremisten in von ihnen kontrollierten Gebieten in Syrien und im Irak ausstrahlen. Dabei seien 20 Mitglieder der kurdischen Arbeiterpartei PKK getötet und 30 weitere verletzt worden.