Washington (AFP) Eine angebliche Hackergruppe der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben von Beobachtern zur gezielten Tötung von etwa hundert mit Namen und Anschriften genannten US-Soldaten aufgerufen. Wie das auf die Auswertung islamistischer Internetportale spezialisierte US-Unternehmen Site am Sonntag berichtete, wurden zugleich Fotos der Soldaten aus den Land-, Luft- und Seestreitkräften veröffentlicht. Die Gruppe gab demnach an, die Daten aus Regierungsnetzen gestohlen zu haben.