Méribel (SID) - Ski-Rennläuferin Anna Fenninger hat in einem dramatischen Finale zum zweiten Mal nacheinander den Gesamtweltcup gewonnen. Die 25 Jahre alte Österreicherin holte sich die große Kristallkugel beim Saisonfinale im französischen Méribel mit ihrem 14. Weltcup-Sieg beim Riesenslalom am Sonntag. 

Ihre Rivalin Tina Maze (Slowenien), Gesamtsiegerin 2013, belegte Platz drei und hatte letztlich um 22 Punkte das Nachsehen. Fenninger sicherte sich überdies wie im Vorjahr Platz eins in der Riesenslalom-Wertung.

"Davon hätte ich nicht zu träumen gewagt", sagte Fenninger nach ihrem Coup: "Das war über Wochen der härteste Kampf, den ich jemals hatte. Tina hat so dagegen gehalten. Wenn ich es nicht selber wäre, müsste ich den Hut vor mir ziehen."

Deutsche Athletinnen waren nach dem verletzungsbedingten Saison-Aus von Viktoria Rebensburg (Kreuth) nicht am Start. Im Slalom am Samstag hatte Lena Dürr aus Germering beim Sieg von Weltmeisterin Mikaela Shiffrin (USA) Platz 13 belegt. Shiffrin sicherte sich dabei zum dritten Mal hintereinander die kleine Kristallkugel.