Köln (AFP) An Bord der in Frankreich abgestürzten Germanwings-Maschine waren 150 Menschen. Das sagte der Geschäftsführer der Fluggesellschaft, Oliver Wagner, am Dienstag in einer im Fernsehen übertragenen Stellungnahme. Es seien 144 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder in dem Flugzeug gewesen. Zur Unfallursache könnten noch "keine gesicherten Angaben" gemacht werden. Germanwings werde alles tun, um das Unglück "lückenlos" aufzuklären. Alle "relevanten Behörden" seien bereits eingeschaltet.