Brüssel (AFP) Die Zahl der Todesopfer im Straßenverkehr ist EU-weit leicht zurückgegangen, in Deutschland allerdings stieg sie um ein Prozent. Insgesamt starben vergangenes Jahr in den 28 EU-Ländern 25.700 Menschen bei Unfällen und damit rund ein Prozent weniger als 2013, wie die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mitteilte.