Wien (AFP) Das österreichische Innenministerium hat Kfz-Kennzeichen mit dem Kürzel IS verboten. Das Ministerium habe einer ratsuchenden örtlichen Behörde "empfohlen", ein entsprechendes Wunsch-Kennzeichen nicht auszustellen, da es an die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) erinnere, bestätigte Ministeriumssprecherin Andrea Heigl am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Sie kündigte eine Liste mit "30 bis 40 Buchstabenkombinationen" an, die wegen ihrer umstrittenen Bedeutung bei personalisierten Autokennzeichen nicht mehr zugelassen werden sollen.