Copiapó (AFP) Nach heftigen Regenfällen im Norden von Chile hat die Regierung für die Region Atacama den Notstand ausgerufen. Innenminister Rodrigo Peñailillo sagte am Mittwoch, das Militär sei in das Gebiet entsandt worden und habe die Kontrolle übernommen. Peñailillo rief die Menschen in der Region dazu auf, sich in Sicherheit zu bringen. Er kündigte außerdem an, selbst in die Katastrophenregion zu reisen.