Seyne-les-Alpes (AFP) In der Nähe der Absturzstelle des Germanwings-Airbus sind am Donnerstag etwa 40 Familienangehörige der insgesamt 150 Opfer eingetroffen. Die Angehörigen trafen am Nachmittag in Seyne-les-Alpes ein, wie die Polizei mitteilte. Sie waren am Vormittag vom Flughafen Marignane bei Marseille per Bus in die Absturzgegend gefahren worden. Angehörige der Opfer waren zuvor mit Sonderflügen der Lufthansa aus Düsseldorf und Barcelona nach Frankreich geflogen worden.