Berlin (AFP) Ein Staatssekretär der Bundesregierung hat nach scharfer Kritik ein geplantes Treffen mit Vertretern der anti-islamischen Pegida-Bewegung kurz vor Beginn abgesagt. Der Staatssekretär im Entwicklungshilfeministerium, Friedrich Kitschelt (CDU), verzichtete nach Angaben einer Sprecherin auf die Teilnahme an der für Donnerstag geplanten Veranstaltung. Das Ministerium sei dort stattdessen "auf Arbeitsebene" vertreten.