Kaiserslautern (SID) - Frage: "Herr Löw, zum Jahresauftakt gab es nur ein 2:2 gegen Australien. Wie beurteilen Sie die Leistung Ihrer Mannschaft?"

Joachim Löw: "Es war ein unterhaltsames Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Es war aber auch ein hektisches Spiel, in dem uns viele Dinge nicht gelungen sind. In der Offensive hatten wir ein paar gute Aktionen, defensiv hatten wir aber nicht den richtigen Zugriff aufs Spiel. Deshalb haben wir das Spiel nie gänzlich im Griff gehabt."

Frage: "Sind Sie überrascht oder gar enttäuscht darüber?"

Löw: "Meine Erwartung war nicht viel anders. Einige Spieler haben nicht häufig bei uns gespielt, da muss man ein bisschen Abstriche machen. Alles in allem war es ein guter Test, der ein paar Erkenntnisse gebracht hat. Aber Richtung Georgien müssen wir die Spannung erhöhen. Das Spiel dort werden wir sicher mit noch mehr Konzentration angehen."

Frage: "Sie haben das Experiment mit der Dreierkette bereits zur Pause beendet. Ist es damit erst einmal zu den Akten gelegt?"

Löw: "Ich habe in der Halbzeit umgestellt, weil Holger Badstuber angeschlagen war. Wenn man Veränderungen vornehmen will, benötigt das Zeit. Wir werden das auch in Zukunft immer mal wieder ausprobieren. Wichtig ist aber, dass man es häufiger trainieren kann. Auf Knopfdruck kann das nicht funktionieren. Man braucht Spiele und Trainingseinheiten. Fehler werden immer mal passieren, dafür sind Testspiele da. Aber ich bin immer bereit, das Risiko in solchen Spielen einzugehen."

Frage: "Ilkay Gündogan hat erstmals seit eineinhalb Jahren gespielt, Badstuber gar erstmals seit zweieinhalb Jahren. Wie zufrieden waren Sie mit den beiden?"

Löw: "Ich bin froh, dass sie nach Monaten der Qualen zurück sind. Aber mir war klar, dass man noch nicht alles von ihnen erwarten kann. Beide werden Wochen, vielleicht Monate brauchen, um wieder die überragende Form zu bekommen, die sie vorher hatten. Nach solch langen Pausen wird es immer Schwankungen geben. Auf Topniveau sind sie noch nicht, aber für diesen Zeitpunkt war es absolut in Ordnung."

Frage: "Das Unentschieden rettete Lukas Podolski, bei dem sich viele nach seiner Schwächephase gewundert haben, dass Sie ihn nominiert haben. Sehen Sie sich bestätigt?"

Löw: "Ich habe das Gefühl, manche wollen Lukas abschreiben. Ich weiß aber, dass er immer für ein Tor und Belebung sorgen kann. Seine Torquote spricht für sich. Lukas hat zuletzt wenig gespielt, und es wäre natürlich gut, wenn sich das ändert. Aber er hat immer noch eine gewisse Dynamik und körperlich gute Voraussetzungen. Wenn er die abruft, ist er immer gefährlich."

Frage: "Im Tor haben Sie sich überraschend für Ron-Robert Zieler entschieden, obwohl er schon beim letzten Spiel im Tor stand. Wie haben Sie seine Leistung gesehen?"

Löw: "Ron hat in Spanien ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht, deshalb ist die Entscheidung für ihn gefallen. An den Toren kann er, glaube ich, nichts machen."

Frage: "Wird Manuel Neuer am Sonntag spielen können?"

Löw: "Ja, Manuel wird auf jeden Fall fit."

Frage: "Bastian Schweinsteiger sollte sein erstes offizielles Spiel als Kapitän bestreiten, kam aber nicht zum Einsatz. Gab es gesundheitliche Probleme?"

Löw: "Nein. Ich habe geschaut, wer wie viele Minuten brauchte und wen ich vielleicht nicht unbedingt ins Gefecht schicke. Aber wir gehen davon aus, dass er am Sonntag dabei ist."

     aufgezeichnet in der Pressekonferenz von Holger Schmidt (SID)