Paderborn (SID) - Mit zwei Härtetests gegen richtig dicke Brocken und einem prominenten Aufgebot um Weltmeister Matthias Ginter probt die deutsche U21-Nationalmannschaft rund drei Monate vor der Europameisterschafts-Endrunde den Ernstfall. In den Länderspielen gegen Italien in Paderborn am Freitag (20.00 Uhr) und in Middlesbrough gegen England am Montag (20.45, beide Eurosport) warten zwei Mitfavoriten der Titelkämpfe in Tschechien (17. bis 30. Juni).

"Das sind die letzten Möglichkeiten für mich, vor der EM-Endrunde noch etwas auszuprobieren. Und wir wollen jetzt schon die Dinge für die EM in die richtige Richtung bringen", sagte Trainer Horst Hrubesch, der neben dem zuletzt schwächelnden Dortmunder Ginter in Marc-André ter Stegen (Barcelona), Max Meyer (Schalke), Kevin Volland (Hoffenheim) und Christian Günter (Freiburg) vier weitere Spieler nominiert hat, die bereits im A-Team zum Einsatz gekommen sind.

Für die Endrunde in Tschechien kann Hrubesch aus einem rund 40 Spieler starken Kreis wählen, selbst Stars wie Mario Götze und Julian Draxler kommen aufgrund ihres Alters noch in Frage. "Zur EM fahren wir nicht, um nur dabei zu sein, wir wollen den Titel", sagt Hrubesch, der 2009 mit der damaligen U21 um Manuel Neuer und Mesut Özil Europameister geworden war. In Tschechien geht es zudem um das Ticket zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio, dazu muss das Halbfinale erreicht werden.