Profifußball beschränkt Mehrfachbeteiligungen - Bestandsschutz für VW

Neu-Isenburg (dpa) - Der Ligaverband hat eine Beschränkung der Mehrfachbeteiligung von Unternehmen und Investoren im deutschen Profifußball beschlossen. Demnach darf niemand an mehr als drei Kapitalgesellschaften unmittelbar oder mittelbar beteiligt sein. Dies teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) nach der Versammlung der Erst- und Zweitligisten am Donnerstag in Neu-Isenburg mit. Die Regelung geschehe "zum Schutz von Integrität und Glaubwürdigkeit". DFL-Chef Christian Seifert betonte jedoch, dass es eine Ausnahme bei dieser Regelung gebe: "Für den Volkswagenkonzern besteht ein Bestandsschutz."

Proficlubs: Solidarität mit Leipzig, aber keine konkreten Maßnahmen

Neu Isenburg (dpa) - Die Vereine der 1. und 2. Fußball-Bundesliga haben sich mit dem immer häufiger von gegnerischen Fans attackierten Club RB Leipzig solidarisiert. Konkrete Maßnahmen wurden bei der Mitgliederversammlung des Ligaverbandes am Donnerstag in der Nähe von Frankfurt am Main aber nicht beschlossen. "Niemand verharmlost dieses Thema und niemand unterschätzt dieses Thema. Aber wir sind gegen Symbolpolitik und hektischen Aktionismus", sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert. "Die nächste Kommission zu gründen, würde bestimmt toll klingen, aber kein einziges Problem lösen."

Georgiens Auswahlcoach: Keine Angst vor DFB-Team haben

Tiflis (dpa) - Der georgische Fußball-Nationaltrainer Kachaber Zchadadse hat seine Spieler vor dem EM-Qualifikationsspiel am Sonntag gegen Weltmeister Deutschland ermutigt. "Das Wichtigste ist, keine Angst zu haben - das habe ich den Spielern schon tausendmal gesagt - und so zu spielen, wie wir das vor dem Spiel besprechen", sagte Zchadadse der Deutschen Presse-Agentur in Tiflis. Der ehemalige Bundesligaprofi von Eintracht Frankfurt äußerte zwar großen Respekt vor der DFB-Auswahl, spielen könne man aber gegen jede Mannschaft der Welt.

U19-Junioren verspielen Sieg zum Auftakt der EM-Qualifikation

Mannheim (dpa) - Die deutschen U19-Fußballer haben zum Auftakt der EM-Qualifikation einen Sieg verspielt. Der Titelverteidiger kam am Donnerstag in Mannheim im ersten von drei Gruppenspielen nicht über ein 1:1 (1:0) gegen die Slowakei hinaus. In den nächsten beiden Spielen trifft die DFB-Elf am Samstag in Sandhausen auf Irland (12.00 Uhr) und am nächsten Dienstag in Walldorf auf Tschechien (12.00). Nur der Gruppensieger qualifiziert sich für die EM-Endrunde, die vom 6. bis 19. Juli in Griechenland stattfindet.

U17-Fußballer zum Abschluss der EM-Qualifikation 2:2 gegen Italien

Wetzlar (dpa) - Die bereits für die EM qualifizierten deutschen U17-Fußballer haben zum Abschluss der Qualifikationsrunde am Donnerstag gegen Italien ein 2:2 (1:2) erreicht. Damit schließt die Mannschaft von Trainer Christian Wück das Turnier mit dem Gruppensieg ab. Die EM-Endrunde findet vom 6. bis 22. Mai in Bulgarien statt.

Formel-1-Team Williams verpflichtet Sutil als Ersatzfahrer

Sepang (dpa) - Williams hat Adrian Sutil als Ersatzfahrer für die aktuelle Formel-1-Saison verpflichtet. Der ehemalige Sauber-Pilot aus Gräfelfing soll sich bei dem britischen Traditionsteam am Simulator optimal an den Williams-Mercedes gewöhnen, um für einen eventuellen Einsatz vorbereitet zu sein. Das teilte das Team am Donnerstag Sepang mit.

Ärzte erteilen Alonso und Bottas Starterlaubnis für Malaysia-Rennen

Sepang (dpa) - Die beiden Formel-1-Piloten Fernando Alonso und Valtteri Bottas dürfen beim Großen Preis von Malaysia an diesem Wochenende wie erwartet starten. Der ärztliche Delegierte des Internationalen Automobil-Verbands FIA und der Streckenarzt am Sepang International Circuit gaben nach Untersuchungen am Donnerstag Grünes Licht für die Teilnahme am zweiten Saisonlauf. Dies teilte die FIA mit. Alonso hatte sich bei einem Testunfall eine Gehirnerschütterung zugezogen. Bottas das erste Rennen in Australien wegen Rückenproblemen verpasst.

BMI will Gesetzentwurf gegen Spielmanipulation möglichst 2015

Berlin (dpa) - Das Bundesinnenministerium möchte den geplanten Gesetzentwurf gegen Spielmanipulation und Wettbetrug möglichst noch in diesem Jahr mit auf den Weg bringen. Wie eine Sprecherin am Donnerstag mitteilte, wird "mit Hochdruck an den Eckpunkten für den Gesetzentwurf gearbeitet". Vorrang hatte zunächst das Anti-Doping-Gesetz, das vom Bundestag in diesem Jahr verabschiedet werden soll.

Eiskunstläuferin Schott erreicht WM-Finale - Russinnen führen

Shanghai (dpa) - Die 18 Jahre alte Eiskunstläuferin Nicole Schott aus Essen hat bei ihrer Premiere das Finale der Weltmeisterschaften erreicht. Die zweimalige deutsche Meisterin belegte am Donnerstag vor 15 000 Zuschauern im Shanghai Oriental Sports Center Platz 19 nach dem Kurzprogramm. 24 Läuferinnen starten am Samstag in der Kür. Die russische Europameisterin Elisaweta Tuktamyschewa übernahm mit 77,62 Punkten die Führung vor ihrer Teamkameradin Jelena Radionowa (69,51) und Satoko Miyahara (67,02) aus Japan.

Schröder und Atlanta gut erholt: Sieg bei Orlando Magic

Atlanta (dpa) - Die Atlanta Hawks mit Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder haben ihr kleines Tief in der nordamerikanischen Profiliga NBA überwunden. Das Team kam am Mittwochabend (Ortszeit) bei den Orlando Magic zu einem hart erkämpften 95:83 und feierte seinen ersten Sieg nach drei Niederlagen. Damit beendeten die Hawks ihre bislang längste Negativserie in dieser Saison. Die Entscheidung fiel im Schlussviertel, das mit 27:12 Punkten an die Gäste gingen.