New York (AFP) Die neue israelische Regierung muss nach den Worten des UN-Nahostgesandten Robert Serry vertrauensbildende Maßnahmen ergreifen, damit der Nahost-Friedensprozess noch eine Chance hat. Die Regierung müsse "glaubwürdige Maßnahmen für ein Einfrieren der Besiedelung" in den Palästinensergebieten ergreifen, sagte Serry am Donnerstag vor dem UN-Sicherheitsrat in New York. Zudem forderte der Diplomat, dass die neue Regierung, die aller Voraussicht nach auch künftig von Benjamin Netanjahu geführt werden wird, "schnell ihr Engagement" für eine Zweistaatenlösung zeigen müsse.