Köln (SID) - Die Nachfolge von Andreas Rettig als Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga und die Ausschreitungen rund um die Zweitliga-Partie Karlsruher SC gegen RB Leipzig stehen schon seit Längerem auf der Tagesordnung für die Mitgliederversammlung der 36 Fußball-Profiklubs in Neu-Isenburg. Als kurzfristiger Tagesordnungspunkt könnte das Arbeitsgerichts-Urteil um den früheren Mainzer Torhüter Heinz Müller hinzukommen. 

Bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Shanghai steht ab 3.30 Uhr das Kurzprogramm der Frauen mit der Essenerin Nicole Schott auf dem Programm. Um 12 Uhr startet die Kür der Paare mit Mari Vartmann/Aaron van Cleave (Düsseldorf/Berlin). Für die Deutschen Eislauf-Union wäre jede Platzierung unter den ersten Zehn ein Erfolg.