Washington (AFP) Die vom Iran unterstützten schiitischen Milizen im Irak haben nach US-Angaben die Führungsrolle bei der Offensive auf die von Dschihadisten gehaltene Stadt Tikrit abgegeben. Die Schiitenmilizen hätten sich "aus der Gegend zurückgezogen", sagte der Chef des US-Militärkommandos Centcom, General Lloyd Austin, am Donnerstag bei einer Anhörung im US-Kongress. Der Einsatz zur Rückeroberung der strategisch wichtigen Stadt liege nun in den Händen der irakischen Armee und der irakischen Polizei.