Berlin (AFP) Bundestags-Vizepräsidentin Ulla Schmidt (SPD) fordert ein umfassendes Wahlrecht für alle behinderten Menschen. "Es ist für eine Demokratie wesentlich, allen Bürgern in gleicher Weise das Wahlrecht anzuerkennen, denn die Möglichkeit zu wählen ist ein grundlegendes Menschenrecht, welches nicht einfach – auf einem überholten Verständnis von Unmündigkeit beruhend – einem Personenkreis entzogen werden darf", sagte Schmidt der Zeitung "Die Welt" (Samstagsausgabe), sagte Schmidt der Zeitung "Die Welt" (Samstagsausgabe). Die entsprechenden Paragrafen im Bundeswahlgesetz sollten ersatzlos gestrichen werden.