Tunis (AFP) Nach dem Anschlag auf das tunesische Nationalmuseum in Tunis am 18. März gibt es ein weiteres französisches Todesopfer. Der französische Präsident François Hollande teilte am Samstag in einer Erklärung mit, die Französin sei ihren schweren Verletzungen erlegen. Hollande fügte hinzu, er werde der insgesamt vier bei dem "abscheulichen Angriff" getöteten Franzosen und der anderen Opfer durch seine Teilnahme am "großen Antiterrormarsch" am Sonntag in Tunis gedenken.