Hamburg (SID) - Kapitän Rafael van der Vaart (32) und Ex-Nationalspieler Marcell Jansen (29) haben beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Hamburger SV keine Zukunft über die laufende Saison hinaus. "Rafael und Marcell wissen, dass wir mit ihnen keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung führen werden", sagte Vorstands-Chef Dietmar Beiersdorfer (51) auf der HSV-Homepage. "VdV" und Jansen gehören zu den Spitzenverdienern bei den Hanseaten.

Noch Hoffnungen auf neue Kontrakte können sich hingegen Heiko Westermann (31) und Slobodan Rajkovic (26) machen. "Bei Heiko und Slobodan ist das aktuell noch offen, da haben wir die Entscheidung vertagt und es den Spielern genauso mitgeteilt. Die Spieler haben uns versichert, dass der Klassenerhalt des HSV für sie oberste Priorität hat und sie diesem Ziel alles unterordnen werden", betonte der HSV-Boss.

Nach Informationen der Bild-Zeitung wurden am Samstag auch Ivo Ilicevic (28) und Gojko Kacar (28) informiert, dass sie keine neuen Kontrakte beim HSV erhalten. 

Im Fall des niederländischen Starspielers van der Vaart wurde auch über eine mögliche Funktion nach der aktiven Karriere gesprochen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass dieser später zum Bundesliga-Dino zurückkehrt. Beiersdorfer: "Rafael ist einer der besten und bedeutendsten Spieler der jüngeren HSV-Vergangenheit. Wir wollen ihm die Möglichkeit geben, nach seiner aktiven Karriere hierher zurückzukehren. Über eine mögliche Position werden wir zu gegebener Zeit mit ihm sprechen."

Beiersdorfer appellierte nochmals an die Mannschaft: "Ich erwarte von jedem Einzelnen, dass er sich mit maximaler Professionalität und Hingabe den kommenden Aufgaben widmet. Der HSV gehört in die Bundesliga. Das müssen und werden wir jetzt unter Beweis stellen."