Sanaa (AFP) Am dritten Tag der von Saudi-Arabien angeführten Militäroffensive im Jemen haben die Vereinten Nationen Diplomaten und anderes Personal aus dem Land in Sicherheit gebracht. Riad setzte am Samstag zwei Marineschiffe vom südjemenitischen Aden nach Dschiddah ein, ein UN-Evakuierungsflug startete aus der Hauptstadt Sanaa. Die Luftangriffe auf die schiitische Huthi-Miliz wurden fortgesetzt.