Damaskus (AFP) Die beiden wichtigsten inländischen Oppositionsgruppen in Syrien wollen auf Einladung Moskaus an den Gesprächen über eine Beilegung des Konflikts in ihrem Land teilnehmen. Der Dissident Luai Hussein kündigte am Freitag an, seine Partei Aufbau des Syrischen Staats werde Vertreter zu der für Anfang April geplanten Konferenz in die russische Hauptstadt schicken. Auch er selbst werde versuchen, daran teilzunehmen. Wegen eines Prozesses darf Hussein derzeit eigentlich nicht das Land verlassen.