Rom (AFP) Papst Franziskus hat am Karfreitag gemeinsam mit zehntausenden Gläubigen im Kolosseum in Rom für die Abschaffung der Todesstrafe, gegen Kindesmissbrauch und gegen religiöse Verfolgung gebetet. "Wir sehen dich an Jesus, ans Kreuz genagelt. Und drängende Fragen tun sich auf: Wann wird die Todesstrafe abgeschafft? (...) Wann wird jede Form der Folter und der gewaltsamen Unterdrückung unschuldiger Menschen beseitigt?", sagte der Papst in dem von Kerzen erleuchteten riesigen Amphitheater.