München (AFP) Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik wird einem Medienbericht zufolge ein Historiker im Bundestag die Rede zum Gedenken an den Zweiten Weltkrieg halten. Der Geschichtswissenschaftler Heinrich August Winkler solle am 8. Mai während einer kurzen Gedenkfeier des Bundestages reden, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Samstag. 70 Jahre nach Kriegsende würden damit weder der Bundespräsident noch die Kanzlerin das Wort ergreifen.