Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat mit Entsetzen auf den Brandanschlag auf eine noch nicht bezogene Flüchtlingsunterkunft in Tröglitz in Sachsen-Anhalt reagiert. Innenminister Thomas de Maizière verlangte eine rasche Aufklärung des Feuers in dem zuletzt durch Anti-Asyl-Proteste Rechtsradikaler bekanntgewordenen Ort. Wenn der Brand tatsächlich vorsätzlich gelegt worden sei, sei das eine abscheuliche Tat, die unverzüglich aufgeklärt werden müsse. Die Täter gehörten hinter Schloss und Riegel. Rechtsradikale hatten in Tröglitz seit Wochen gegen die geplante Aufnahme von 40 Asylbewerbern Stimmung gemacht.